Download Die Parteiensysteme Westeuropas by Oskar Niedermayer, Richard Stöss, Melanie Haas PDF

By Oskar Niedermayer, Richard Stöss, Melanie Haas

In diesem Band werden für alle westeuropäischen Länder eine Einführung in die Grundlagen und Funktionsweisen des jeweiligen Parteiensystems dargestellt. Der Band liefert somit die Grundinformationen zu Parteien und Parteisystemen der einzelnen Länder, bietet eine wichtige Vertiefung zum jeweiligen politischen process und dient als Grundlage für eine vergleichende Parteien- und Parteiensystemforschung.

Show description

Read or Download Die Parteiensysteme Westeuropas PDF

Best political parties books

Third-Party Matters: Politics, Presidents, and Third Parties in American History

This attention-grabbing e-book appears to be like on the choose team of 3rd events that experience made a true distinction in U. S. politics and governance. • short biographies of a choose crew of events and personalities, together with the first-ever 3rd celebration, the longest-running 3rd social gathering, 3rd events equipped by means of ladies, and people began via racial and ethnic minorities • A chronology displaying the eleven very important 3rd events that experience figured in presidential elections, starting with the election of 1840• A bibliography directory assets for extra analyzing

Party Organization and Activism in the American South

Those new essays map the methods political events stay very important elements within the American political approach, specifically within the 11 states within the South. As Tocqueville famous greater than a hundred years in the past, "No nations want institutions extra . . . than people with a democratic social kingdom. " even though a few modern observers see a decline in institutions, in particular within the political sphere, the participants during this quantity argue not just that political events stay a vital part of the yank political process but additionally that grassroots political teams have revitalized the political strategy, in particular within the South.

The Chinese Communist Party's Capacity to Rule: Ideology, Legitimacy and Party Cohesion

Why did the chinese language Communist get together (CCP) now not keep on with the failure of the communist regimes in jap Europe and the Soviet Union? This publication examines this query by means of learning an important concepts that the CCP feels it must enforce so as to stay in energy: ideological reform and the institutionalization of management succession.

What It Means to Be a Libertarian: A Personal Interpretation

Charles Murray believes that America's founders had it right--strict limits at the energy of the valuable govt and strict safeguard of the person are the keys to a certainly unfastened society. In What It capacity to Be a Libertarian, he proposes a central authority diminished to the barest necessities: an govt department consisting in simple terms of the White condominium and trimmed-down departments of country, protection, justice, and setting defense; a Congress so constrained in strength that it meets just a couple of months every year; and a federal code stripped of all yet a handful of rules.

Additional resources for Die Parteiensysteme Westeuropas

Sample text

Daraus ergibt sich, dass die flämischen und wallonischen Parteien einer Gesinnungsrichtung stets miteinander regieren. Zurzeit regiert ein „lilafarbenes“ Bündnis aus den (blauen) Liberalen und den (roten) Sozialisten das Land. Die vier Parteien arbeiten bereits seit 1999 zusammen und wollen ihre Koalition auch über diese Legislaturperiode hinaus fortsetzen. Grundsätzlich aber haben fast alle Parteien schon einmal miteinander koaliert. Eine Ausnahme bildet der rechtsextreme Vlaams Blok, der von den übrigen Parteien isoliert wird.

Ebenso ist es uns leider nicht gelungen, einen wie geplant vollständig deutschsprachigen Band zu den Parteiensystemen Westeuropas vorzulegen. Dies möge den Herausgebern im Hinblick auf die interessanten Beiträge zu Irland und Portugal der beiden einschlägigen Länderexperten James P. McBride und André Freire nachgesehen werden. Die Herausgeber danken allen Autorinnen und Autoren für ihre Mitarbeit und Geduld. Besonderer Dank gilt Anne Sander, die den Band redaktionell begleitete und viele engagierte Stunden in die Feinkorrektur der Beiträge investierte.

30 Richard Stöss, Melanie Haas und Oskar Niedermayer In Frankreich erreichten die Grünen 1993 mit 7,6 Prozent den (bisherigen) Zenit ihrer Entwicklung und mussten dann erhebliche Einbußen hinnehmen. Ursächlich dafür war in erster Linie die Uneinigkeit über die politische Positionsbestimmung der Partei: Eine Strömung versteht sich als Teil der französischen Linken und strebt nach Regierungsbeteiligung mit den Sozialisten, ein anderer beharrt auf der Eigenständigkeit der Partei. Mit dem Eintritt der Grünen in das Kabinett Lionel Jospins (1997-2002) war allerdings noch keine Grundsatzentscheidung gefallen.

Download PDF sample

Rated 4.56 of 5 – based on 40 votes